Beiträge zur Hermeneutik indischer und abendländischer Religionstraditionen

Aus IKGA
Version vom 5. März 2013, 23:56 Uhr von Aichinger (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aus dem Inhalt: G.OBERHAMMER: Einleitendes zur Religionshermeneutik; J.REIKERSTORFER: Transzendentale Religionshermeneutik als theologische Religionstheorie; L.LEERTOUWER: Zur Definition des Objektes in der Religionshermeneutik; H.SCHWABL: Religiöser Paradigmenwechsel im klassischen Altertum; E.WALDSCHÜTZ: Zur Auslegung der Mystik" Meister Eckharts in der neuzeitlichen Philosophie als Rückfrage an die Möglichkeit dieser Auslegungen; W.HALBFASS: Tradition und Reflexion: Zur Gegenwart des Veda in der indischen Philosophie; J.C.HEESTERMAN: "I am who I am" - Truth and Identity in Vedic Ritual, T.Vetter: Zur religiösen Hermeneutik buddhistischer Texte; G.OBERHAMMER: "Begegnung als Kategorie der Hermeneutik altindischer Heilssysteme; G.H.SCHOKKER: Die Menschwerdung Gottes in der Bhakti-Poesie.

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge