Hauptseite: Unterschied zwischen den Versionen

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 28: Zeile 28:
 
== Institutskolloquium ==
 
== Institutskolloquium ==
 
{{:Institutskolloquium}}
 
{{:Institutskolloquium}}
 +
 
== News ==
 
== News ==
 
{{:News}}
 
{{:News}}

Version vom 20. Februar 2018, 13:58 Uhr

Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens

Auf dieser Seite

Adresse

Hollandstraße 11-13/2
1020 Wien, Österreich
T: (+43 1) 515 81 / 6400
F: (+43 1) 515 81 / 6410
www.ikga.oeaw.ac.at
office.ikga@oeaw.ac.at
Nagarjuna2.jpg

Das Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens (IKGA) ist eine For­­­schungs­­ein­richtung der Öster­­reichi­schen Aka­demie der Wissen­­schaften. Sein For­­­schungs­­gegen­­stand umfasst kulturell und geo­gra­­phisch Ost-, Südost-, Süd- und Zentral­­asien, seine For­schungs­projekte gehören zu den Wissen­­schafts­­diszi­­­plinen Indo­logie, Tibeto­­logie, Sino­logie, Japano­­logie, Bud­dhis­mus­­kunde und Reli­gions­­wissen­­schaft. Der wissen­schaft­liche Schwer­punkt des IKGA liegt in der Erschlie­ßung von Original­­quellen zur Philo­sophie- und Religions­­geschichte Indiens und Tibets, sowie zur Religions­­geschichte Japans. Die zumeist in der vor­modernen Geschichte angesie­delten Arbeiten verstehen sich auch als Beitrag zum Ver­ständnis des Tra­ditions­­hinter­grunds von Denken und Handeln in den modernen asia­tischen Gesell­schaften.

Veranstaltungen

Institutskolloquium

Das Institutskolloquium findet üblicherweise an jedem ersten Dienstag des Monats von 11:00 bis 12:30 statt, im Seminarraum 2.25 des IKGA (Hollandstr. 11-13/2, 1020 Wien). Das Kolloquium dient als Plattform zur Diskussion laufender Forschung am Institut und aktueller Forschungsliteratur. Gäste sind willkommen; um Materialien zugeschickt zu bekommen, schicken Sie bitte eine E-Mail an: office.ikga@oeaw.ac.at.

Programm

  • 08.10.2019: Digital editions I
  • 05.11.2019: Project application review
  • 10.12.2019: Digital editions II
  • 07.01.2020: Erika Forte, Contextualizing ancient remains: Network of Buddhist monasteries in Central Asia
  • 04.02.2020: Digital editions III


News

  • Ein Companion zum FWF-SFB VISCOM (Visions of Community) kann sowohl von der VISCOM-Website als auch hier heruntergeladen werden. Sie finden darin einen Überblick über die Ziele des Spezialforschungsbereichs, seine Struktur, Themen, Methoden und Ergebnisse, sowie Informationen über VISCOM-Veranstaltungen und Teammitglieder.
  • Die im Rahmen von Mathias Fermers Dissertationsprojekt entwickelte Website des Sakya Research Centre (SRC) ist kürzlich online gegangen. Als Recherchetool zur tibetischen Geschichtsforschung bietet die Webanwendung Zugriff auf einen umfassenden Korpus maschinenlesbarer Quellentexte in Tibetisch und Wylie-Transliteration. Die mit TEI-Markup ausgezeichneten Texte sind verlinkt und eingebettet in eine relationale Datenbank wissenschaftlicher Publikationen, Forschungsdaten und Textreferenzen.

News-Archiv (seit 2012)

2018

Siehe auch News-Archiv.

Neue Publikationen

BKGA

  • Nina Mirnig, 2018
    Liberating the Liberated: Early Śaiva Tantric Death Rites. With Editions and Annotated Translations of Selected Passages of the Svāyambhuvasūtrasaṃgraha, Sarvajñānottara, Kiraṇa, and Jñānaratnāvalī. (BKGA 96.) Wien: VÖAW, 2018.
  • Mirnig 2018 Liberating the Liberated.jpg

STTAR

  • Ernst Steinkellner, 2016
    Dharmakīrti's Hetubindu: Critically edited by Ernst Steinkellner on the basis of preparatory work by Helmut Krasser with a translation of the Gilgit fragment by Klaus Wille. (STTAR 19.) Beijing, Vienna: China Tibetology Publishing House and Austrian Academy of Sciences Press, 2016 (order online).
  • Sttar.png
  • Daniel M. Stuart, 2015
    A Less Traveled Path: Saddharmasmṛtyupasthānasūtra chapter 2. (STTAR 18.) Beijing, Vienna: China Tibetology Publishing House and Austrian Academy of Sciences Press, 2015 (order online).
  • Sttar.png

Andere Verlage

  • Margherita Serena Saccone, 2018
    On the Nature of Things: A Buddhist Debate on Cognitions and Their Object. With a Manuscript Description by Paolo Giunta. (Wiener Studien zur Tibetologie und Buddhismuskunde 94.) Wien: Arbeitskreis für Tibetische und Buddhistische Studien, Universität Wien, 2018.
  • Saccone 2018 On the nature of things.jpg
  • Guntram Hazod, Shen Weirong, ed., 2018
    Tibetan Genealogies: Studies in Memoriam of Guge Tsering Gyalpo (1961-2015). Beijing: China Tibetology Publishing House, 2018.
  • Hazod weirong 2018 titel.jpg
  • Elise Coquereau-Saouma, Elisa Freschi, ed., 2018
    The challenge of postcolonial philosophy in India: Too alien for contemporary philosophers, too modern for Sanskritists? (Special issue of Sophia: International Journal of Philosophy and Traditions 57.3.) Springer, 2018.
  • Freschi and Coquereau-Saouma 2018 The challenge of postcolonial philosophy in India.jpg

Languages: DE EN JP

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge