Tantristische Literatur

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projektdaten
  • Leitung und Bearbeitung:
  • Kooperation: China Tibetology Research Center (Beijing)
  • Finanzierung: ÖAW

Zwei Sanskrit-Kommentare zum Pañcakrama

Das Pañcakrama, ein buddhistischer tantrischer Text traditionellerweise Nāgārjuna zugeschrieben, übte großen Einfluss sowohl im indischen als auch im tibetischen Buddhismus aus. Die Bedeutung des Pañcakrama lässt sich dadurch erkennen, dass einige Kommentare zum Text in Indien und Tibet geschrieben wurden. Bis heute wurden zwei indische Kommentare im original Sanskrit veröffentlicht: Parahitarakṣitas und Muniśrībhadras Ṭippaṇī.

Wie zuletzt entdeckt wurde, enthält die CTRC Sammlung von Kopien von Sanskrit-Manuskripten des Autonomen Gebiets Tibet zwei weitere Kommentare zum Pañcakrama:

  1. die Pañcakramapañjikā von Samayavajra und
  2. die Pañcakramatātparyapañjikā Kramakaumudī von Abhayākaragupta.

Diese zwei Kommentare waren bisher nur in tibetischer Übersetzung verfügbar. Sie sind aus folgenden Gründen von höchster Bedeutung:

  • Samayavaijas Kommentar gehört zu einer relativ frühen Periode der exegetischen Tradition des Pañcakrama. Inofern wird dieser Kommentar hilfreich sein, um die frühe Textüberlieferung des Pañcakrama sowie dessen exegetische Tradition zu rekonstruieren.
  • Wie in seinen anderen Werken beweist Abhayākaragupta, ein namhafter indischer Gelehrter des Tantrismus der späteren Periode, in seinem Kommentar zum Pañcakrama sein enzyklopädisches Wissen auf dem Gebiet des buddhistischen Tantra. Der Kommentar enthalt auch Querverweise zu seinen anderen Werken, wie dem Āmnāyamañjarī, und bietet entsprechend wertvolle Hinweise für das Verständnis des Textkorpus, der ihm zugeschrieben wird.

Ziel des Projekts ist es, die zwei Kommentare zum Pañcakrama diplomatisch und kritisch zu edieren auf der Grundlage der obengenannten Kopien der Sanskrit-Manuskripte des CTRC. Die Editionen werden in der STTAR Reihe erscheinen.

Kritische Edition des Tattvasiddhi

Das Tattvasiddhi ist ein tantrischer apologetischer Text, der einem gewissen Śāntarakṣita (frühes 9. Jh.) zugeschrieben wird. Der Text wird kritisch ediert basierend auf fünf nepalesischen Manuskripten sowie eines Kodex aus der CTRC Sammlung.

Adhyardhaśatikā Prajñāpāramitā

Das Manuskript (codex unicus) der Adhyardhaśatikā Prajñāpāramitā aus der CTRC-Sammlung umfasst 5 Folios und ist unvollständig. Geplant ist eine diplomatische und kritische Ausgabe. Ebenfalls geplant ist eine kritische Edition der tibetischen Übersetzung.

Toru Tomabechi, 2009
The Adhyardhaśatikā Prajñāpāramitā: Sanskrit and Tibetan Texts Critically Edited. (STTAR 5.) Beijing, Vienna: China Tibetology Publishing House and Austrian Academy of Sciences Press, 2009 (order online).
Sttar.png

Languages: DE EN JP

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge