Ladakh

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karel Kriz, 2015
Ladakh Topographic Overview Map. (BKGA 87.) Wien: VÖAW, 2015 (order online).
(Scale 1:500 000.)
Kriz 2015a.jpg

Im Rahmen des interdisziplinären NFN-Forschungsprojekts CHWH (Cultural History of the Western Himalaya from the 8th Century CE), an dem sich verschiedene Institute der Universität Wien und der ÖAW beteiligt haben (siehe http://www.univie.ac.at/chwh), wurde am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien diese topographische Übersichtskarte der im indischen Bundesstaat Jammu und Kashmir gelegenen Region Ladakh im Maßstab 1:500.000 angefertigt. Im selben Stil wurde auch der südlich an Ladakh grenzende Bundesstaat Himachal Pradesh kartographiert. Beide Karten haben u.a. die Aufgabe, Fachwissenschaftler bei ihrer Tätigkeit vor Ort und im Rahmen von Forschungen in diesen Gebieten zu unterstützen. Dabei zählen diese Kartenpublikationen gegenwärtig zu den wenigen Produkten am Markt, die diesen sehr geschichtsträchtigen und kulturhistorisch wichtigen, aber gleichzeitig politisch sensiblen Teil der Erde kartographisch sehr ausgewogen abbilden. Die Nutzung ist daher allen Interessierten und Reisenden ans Herz gelegt. Neben sämtlichen für die Orientierung wichtigen Karteninhalten wie Ortschaften, Straßen-, Gewässer- und Gradnetz, administrativen Grenzen und Höheninformationen unterschiedlicher Art werden auch ausgewählte kulturhistorisch relevante Monumente wie Paläste, Tempel, Klöster und Moscheen dargestellt.

Neben diesen beiden gedruckten Karten wurde im Rahmen des Subprojekts CHIS (Cultural History Information System) auch eine kartographische Web-Applikation erstellt, in welcher die verschiedenen Forschungsobjekte visualisiert und ein umfassendes Kartenarchiv sowie Spezialansichten der Klöster Nako und Tabo zur Verfügung gestellt werden (siehe http://pro.geo.univie.ac.at/projects/chis).


This topographic overview map of Ladakh which is part of the Indian state of Jammu and Kashmir was designed at the Department of Geography and Regional Research of the University of Vienna within the context of the interdisciplinary research network CHWH (Cultural History of the Western Himalaya from the 8th Century CE), a cooperation between several departments of the University of Vienna and the Austrian Academy of Sciences (see http://www.univie.ac.at/chwh). In addition the adjacent Indian state of Himachal Pradesh was mapped in the same style. Both maps are on a scale of 1 : 500 000 and are meant to support experts in their activity on site and their researches on these areas. These two map publications count to the very few products on the market that illustrate this politically sensitive part of the world so rich in history in a cartographically well-balanced style. Therefore, these maps will be useful for any interested people, scientists and travellers. Besides all map contents important for the orientation such as places, transport system, waterbodies, graticule, administrative boundaries and altitude information these two maps illustrate selected historic sites like palaces, temples, monasteries and mosques. Besides these two printed maps another output of the subproject CHIS (Cultural History Information System) was a cartographic web application which visualises various research objects and provides a comprehensive map archive as well as special views of the monasteries of Nako and Tabo (see http://pro.geo.univie.ac.at/projects/chis).

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge