Die Kriege des Qing-Kaisers Kangxi gegen den Oiratenfürsten Galdan

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolfgang Romanovsky, 1998
Die Kriege des Qing-Kaisers Kangxi gegen den Oiratenfürsten Galdan: Eine Darstellung der Ereignisse und ihrer Ursachen an Hand der Quellensammlung „Qing Shilu”. (BKGA 27.) Wien: VÖAW, 1998 (order online). (289 S.)
Romanovsky 1998.jpg

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht der Krieg, den der mandschurische Kaiserhof nur wenige Jahrzehnte nach Etablierung der Qing-Dynastie (1644-1911) gegen die westmongolischen Oiraten führte. In deren Anführer Galdan war Kaiser Kangxi ein Herausforderer erwachsen, der als Vorkämpfer panmongolischer Ambitionen 1696 der militärischen Übermacht der Qing erlag. Zur Darstellung dieses Konflikts und seiner Ursachen sind ausschließlich Texte herangezogen worden, die sich in der Dokumentensammlung "Qing Shilu" befinden. Jene Eintragungen, die mit dem Oiraten-Krieg bzw. seiner Vorgeschichte zu tun haben, wurden übersetzt, chronologisch geordnet und kommentiert.


The war waged by the Manchu court against the Oirad, a tribe of the Western Mongols, only a few decades after the establishment of the Qing dynasty (1644-1911) is the subject of this study. The Oirad leader Galdan, who favoured pan-Mongolian aspirations, thus challenging Emperor Kangxi, finally succumbed to the superior military forces of the Qing (1696). The documents used in this study are drawn exclusively from the compilation "Qing Shilu". Those entries which are related to the Oirad war and its origins have been translated, arranged chronologically and annotated.

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge