Hauptseite

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens

Auf dieser Seite

Adresse

Apostelgasse 23,
1030 Wien, Österreich
T: (+43 1) 515 81 / 6400
F: (+43 1) 515 81 / 6410
www.ikga.oeaw.ac.at
office.ikga@oeaw.ac.at

Das Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens (IKGA) ist eine For­schungs­ein­richtung der Öster­reichi­schen Aka­demie der Wissen­schaften. Sein For­schungs­gegen­stand umfasst kulturell und geo­gra­phisch Ost-, Südost-, Süd- und Zentral­asien, seine Forschungsprojekte gehören zu den Wissen­schafts­diszi­plinen Indo­logie, Tibeto­logie, Sino­logie, Japano­logie, Buddhis­mus­kunde und Reli­gions­wissen­schaft. Der wissenschaftliche Schwerpunkt des IKGA liegt in der Erschließung von Original­quellen zur Philosophie- und Religions­geschichte Indiens und Tibets, sowie zur Religions- und Mentalitäts­geschichte Japans. Die zumeist in der vormodernen Geschichte angesiedelten Arbeiten verstehen sich auch als Beitrag zum Verständnis des Traditions­hintergrunds von Denken und Handeln in den modernen asiatischen Gesellschaften.

Ausschreibung

Die Östereichische Akademie der Wissenschaften sucht Bewerbungen für den Posten
DirektorIn des Instituts für Kultur- und Geistesgeschichte Asiens

Veranstaltungen

Neues von den Mitarbeitern

  • Die Indologin Nina Mirnig ist von Juni 2014 bis Februar 2015 am Institut tätig.
  • Von Anfang Juni 2014 bis Ende Februar 2015 arbeitet Cat Prueitt als Gastforscherin am Institut.
  • Von Mitte Mai bis Ende Dezember 2014 arbeitet Yoshiaki Niisaku als Gastforscher am Institut.
  • Helmut Krasser, Direktor des Instituts seit 2007, verstirbt nach schwerer Krankheit am 30. März 2014.
  • Die Indologin Isabelle Ratié ist seit Mitte Februar 2014 am Institut tätig.
  • Vincent Eltschinger ist seit 1. Januar 2014 stellvertretender Institutsdirektor.
  • Der Indologe Marco Ferrante ist von November 2013 bis Dezember 2014 am Institut tätig.
  • Die Indologin und Buddhismuskundlerin Cristina Pecchia arbeitet seit August 2013 (wieder) am Institut.
  • Der Tibetologe und Buddhismuskundler Kurt Tropper arbeitet seit Juli 2013 am Institut.
  • Patrick Mc Allister verlässt das Institut im Juni 2013, um seine Projekte im Rahmen einer Postdoc Stelle an der Universität Heidelberg fortzusetzen.

Siehe auch News.

Neue Publikationen

BKGA

Paul Harrison, Jens-Uwe Hartmann, ed., 2014
From Birch Bark to Digital Data: Recent Advances in Buddhist Manuscript Research. (BKGA 80.) Wien: VÖAW, 2014 (order online).

DefaultCover.jpg

Vincent Eltschinger, Helmut Krasser, 2013
Scriptural Authority, Reason and Action: Proceedings of a Panel at the 14th World Sanskrit Conference, Kyoto, September 1st-5th 2009. (BKGA 79.) Wien: VÖAW, 2013 (order online).

DefaultCover.jpg

Bernhard Scheid, ed., with Kate Wildman Nakai., 2013
Kami Ways in Nationalist Territory: Shinto Studies in Prewar Japan and the West. (BKGA 78.) Wien: VÖAW, 2013 (order online).

Scheid 2013.jpg

STTAR

Pascale Hugon, Toru Tomabechi, ed., 2012
Dharmakīrti's Pramāṇaviniścaya: Chapter 3 (parārthānumāna) critically edited. (STTAR 8.) Wien: VÖAW, 2012 (order online).

DefaultCover.jpg

Vinitia Tseng, 2010
A unique collection of twenty Sutras in a Sanskrit manuscript from the Potala: Volume I/1+2. (STTAR 7/1.) Wien/Beijing: China Tibetology Publishing House, VÖAW, 2010 (order online).

DefaultCover.jpg

Hong Luo, Toru Tomabechi, ed., 2010
Candrakirti`s Vajrasattvanispadanasutra (Vajrasattvasadhana): Sanskrit and Tibetan Texts. (STTAR 6.) Wien, Beijing: VÖAW, China Tibetology Publishing House, 2010 (order online).

DefaultCover.jpg

Andere Verlage

Marcus Schmücker, Fabian Heubel, ed., 2013
Dimensionen der Selbstkultivierung: Beiträge des Forums für Asiatische Philosophie. Freiburg: Karl Alber Verlag, 2013 .

Schmuecker 2013.jpg

Languages: DE EN JP

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge