Symposium zur Religionshermeneutik

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche


Programm

Mittwoch
3. September

10:30

Begrüßung

Gerhard Oberhammer (Innsbruck/Wien)
Der Ort, an dem sich Gott ereignet

Lunch

15:00

Jean Greisch (Paris)
"Der Eine schließt das andere nicht aus: Gott als der „Nicht-Andere“ und der „Ganz-Andere“"

16:30

Frank Clooney (Cambridge, Massachusetts)
"Persons in Relationship: Some Śrīvaiṣṇava Arguments for the Real Communion of God and Humans according to Veṅkaṭanātha’s Rahasyatrayasāra"


Donnerstag
4. September

10:00

Marcus Schmücker (Wien)
"Zum Selbstleuchten des Bewusstseins (saṃvitsvaprakāśa) bei Śrīharṣa"

11:30

Saskia Wendel (Erfurt)
"Vom Unbedingten ergriffen: Wie Religiosität im Selbstbewusstsein aufkommt"

Lunch

15:00

Johannes Brachtendorf (Tübingen) <br "Strukturen der Subjektivität im Mittelalter (Augustinus/Meister Eckhard)"

16:30

Lieven Boeve (Leuven)
"Transcendence, otherness and the de-centering of the subject: Theological observations regarding contemporary hermeneutics of religion"


Freitag
5. September

10:00

Christian Steineck (Zürich)
"Ichlosigkeit als Wahres Selbst: Reflexionen zu einer religiösen Subjektivitätskonstruktion"

11:30

Eberhard Guhe (Mainz)
"„Being No One“ oder „Being Someone“ – Thomas Metzingers Theorie des Selbstmodells und seine Nähe zu buddhistischen Denktraditionen"

Lunch

15:00

Henk Vroom (Amsterdam)
"Relationalität als Voraussetzung der Subjektivität"

16:30

Abschlussdiskussion

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens

Symposium Startpage

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge