Erich Frauwallner und der Nationalsozialismus

Aus IKGA
Wechseln zu: Navigation, Suche
Projektdaten

Achtung: Diese Seite entspricht dem Informationsstand von 2009. Sie dient zur Dokumentation und wird nicht mehr aktualisiert.

Aufgrund der nachhaltigen internationalen Wirkung des wissenschaftlichen Werkes von Erich Frauwallner (1898-1974), seiner bisher nicht genauer untersuchten und dargestellten Verflechtung mit dem Nationalsozialismus und der ideologischen Momente in seiner Periodisierung der indischen philosophischen Entwicklung erabeitete Dr. Jakob Stuchlik aus den vorhandenen Quellen eine ausgewogene persönliche Geschichte Frauwallners in den Jahren 1932 bis 1945 sowie eine kritische Analyse des „arischen Ansatzes“ als Deutungsprinzip der Periodisierung.

Publikation

Siehe auch Ernst Steinkellners Vorbemerkungen zu dieser Publikation.


Languages: DE EN

Ikga3.png
Öster­reichi­sche Aka­demie der Wissen­schaften
Institut für Kultur- und Geistes­geschichte Asiens
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge